Berichte

Berichte

Bericht: Begleithundeprüfung Teil A/B am 21.10.2017 in Gundelfingen

Begleithundeprüfung Teil A/B am 21.10.2017 in Gundelfingen

Der Morgen der Prüfung begann mit wunderschönem Sonnenschein und für Ende Oktober mit sehr milden Temperaturen. Nachdem ich die Papiere nochmal geprüft und der morgendliche Kaffee getrunken war, ging es los zum Prüfungsgelände.

Der Hundeplatz der Hundeschule KeDi in Gundelfingen wurde uns von Kerstin Moritz und Dietmar Schäfer zur Verfügung gestellt. Sie bewirteten uns auch ausgezeichnet mit Getränken und belegten Brötchen.

Am Ort des Geschehens angekommen, wurden die elf Teams von unserem Trainer Jörg Haberstroh, unserem Richter Jürgen Knaut und Stephanie Walther empfangen. Sie sorgten mit ihrer tollen Art für eine gelöste, entspannte Stimmung, in der man die Nervosität fast schon vergessen konnte.

Jürgen und Jörg erklärten, wie der Tag und die Prüfungen ablaufen würden und dann ging es auch schon los:

Fußlaufen mit und ohne Menschengruppe, die Freifolge, Sitz und Platz aus der Bewegung, Ablegen außer Sicht, Apportieren und den Schuss meisterten fast alle Gespanne bravourös.

Emma und ich waren als letztes Team an der Reihe und durchliefen, auch Dank der netten Erklärungen und ruhigen Art von Jürgen Knaut, die Aufgaben ohne Fehler.

Insgesamt konnten 9 Teams die BHP erfolgreich bestehen. Zwei Teams hatten leider das Pech, dass der Hund nicht warten wollte, bis die Minute außer Sicht vorbei war. Man wollte mal nachschauen, wo das Frauchen geblieben war.

Nach einer kleinen Mittagspause fuhren acht der elf Teilnehmer nach Emmendingen, um den Teil B abzulegen. Hier gingen wir in der Gruppe durch die kleine badische Stadt und Jürgen stellte sehr abwechslungsreiche Aufgaben.

Wir leinten unsere Hunde beispielsweise ab und riefen sie zu uns, wir passierten eine Treppe, auf der Jürgen und Stephanie inklusive aufgespanntem Regenschirm saßen, es wurde Aufzug gefahren, die Hunde wurden am belebten Bahnhof abgelegt und die Hundeführer gingen außer Sicht. Alle Hunde meisterten diese Aufgabe gelassen, trotz der Ablenkung durch Buffy, einer netten Flat-Hündin aus der Gruppe.

Weiter ging es durch eine Unterführung mit Fahrradverkehr und in die Innenstadt. Dort wurden die Hunde vor einem Geschäft angeleint und die Hundeführer gingen für ein paar Sekunden hinein.

Damit war die Prüfung zur Verkehrssicherheit vorbei und alle Teilnehmer konnten stolz auf sich und ihre Hunde sein. Es haben alle acht den Teil B bestanden.

Müde aber glücklich fuhren wir zurück zur Hundeschule in Gundelfingen, wo die Urkunden ausgegeben wurden und eine tolle Siegerehrung stattfand. Die ersten Drei bekamen sogar einen Pokal.

drei Hunde             Personen

Für Emma und mich war es die erste Prüfung im DRC. Ich war begeistert von der positiven Stimmung und der Herzlichkeit aller Verantwortlichen und Teilnehmer.

Vielen Dank an Jürgen Knauth für das faire und hundgerechte Richten, Jörg Haberstroh für die tolle Organisation und natürlich das intensive Training im Vorfeld, Stephanie Walther für die prima Organisation vor Ort und Kerstin Moritz und Dietmar Schäfer für die Verfügungstellung des Hundeplatzes und die gute Bewirtung. Durch euch und unsere tollen Hunde wurde es ein schöner, interessanter und erfolgreicher Tag.

(Andrea Buller mit Gelbfüßler Emilia)