Berichte

Berichte

Bericht: Wesenstest am 26./27.05.2018 mit Klaus Karrenberg

Wesenstest am 26./27.05.2018 mit Klaus Karrenberg

Paul und ich haben unsere Wohnmobiltour so ausgerichtet, dass wir pünktlich am Vorabend des 26.05.2018 in Oppenau ankommen würden. Nach einem ausgiebigen Einkauf im hiesigen Supermarkt, der sich im Nachhinein als schlau erwies, stiegen wir gut gelaunt ins Womo zu unseren drei Hunden. Einziges Problem: die Kupplung spielte nicht mehr mit. Schalten ging nur noch bei ausgeschaltetem Motor. Im 2.Gang anfahrend, haben wir es noch bis zum romantischen Parkplatz unseres Treffpunktes geschafft. Wir schoben erst einmal alle Sorgen beiseite, richteten uns gemütlich ein, genossen die tolle Aussicht und Ruhe und freuten uns auf den nächsten Tag – unser Jüngster, mein Schorsch (Quick Stepers Harrison George), sollte dem Wesensrichter Klaus Karrenberg vorgestellt werden.

Der nächste Tag bot schönstes Sommerwetter. 4 Golden und 4 Labrador Retriever standen bereit. In sehr angenehmer Atmosphäre und tollem Gelände ging es los. Nachdem die Startnummern verteilt wurden, legte sich bei dem ein oder anderen die Aufregung. Klaus Karrenberg richtete offen und erläuterte allen Teilnehmern genau und verständlich seine Beobachtungen. Der Tag war für uns alle sehr lehrreich, so erfuhren wir z.B. auch die Unterschiede der Rassen und die damit verbundenen Verhaltensweisen. Der dritte Hund des Tages war mein kleiner Wirbelwind. Er durchlief alle Stationen im wahrsten Sinne des Wortes schnell und souverän. Der Wesensbericht entspricht in vollem Maße meinen Schorsch – genau so ist er. Angenehm war das nette Miteinander aller Teilnehmer und der aktive Helfereinsatz. Mit leckerem Kaffee und Kuchen, gesponsert von Familie Keßler, fühlten wir uns sehr wohl. Alle Hunde des ersten Tages durchliefen die Testsituationen erfolgreich und so konnten wir alle stolz sein.

Der Parkplatz leerte sich am Nachmittag, nur Paul und ich blieben mit unserem Wohnmobil zurück. Der Einkauf am Vortag bewies sich als schlau. Die Abendstimmung im Gelände war nicht zu überbieten und wir entschieden uns gegen den ADAC und für einen weiteren Tag mit anderen Hunden beim Wesenstest.

Am Sonntag trafen sich 2 Chesapeake Bay Retriever, ein Toller, 2 Labrador und 4 Golden Retriever zum Test. Auch an diesem Tag wurden wir wunderbar von Familie Keßler mit Kaffee und Kuchen versorgt. Neugierig waren wir auf die beiden Chessis und den Toller. Klaus Karrenberg erklärte uns genau die Unterschiede der Rassen und die Verhaltensweisen der Hunde. Das Interesse war auch am zweiten Tag groß und so lauschten die Teilnehmer seinen Worten. Alle Beteiligten setzten sich aktiv an den einzelnen Stationen ein.

Alles in allem war es für alle 17 Hunde ein erfolgreiches Wochenende. Einen großen Dank richten wir an Familie Keßler, die wirklich mit viel Herzblut diese Prüfungen geplant hat und uns Teilnehmer bestens versorgt hat. Einen weiteren Dank richte ich an Klaus Karrenberg. Er konnte mir die Aufregung nehmen und die Testsituation wie einen Spaziergang erscheinen lassen. So soll es sein.

Am Sonntagabend wagten wir uns, aufzubrechen. Wir wussten, ab dem 3.Gang funktionierte die Kupplung. So machten wir uns auf Richtung München und kamen gut zu Hause an. Jetzt steht unser Womo in der Werkstatt. Wir werden sehen.

(Bericht: Andrea Hartmann mit Quick Stepers Harrison George)

 IMG 5791  IMG 5799 IMG 6110
 IMG 5808  IMG 5824 IMG 5919
 IMG 5858  IMG 5868 IMG 5979
 IMG 5895  IMG 5903 IMG 6099
 IMG 6023  IMG 5964 IMG 6080