Berichte

Berichte

Begleithundeseminar am 29.09.19 „uff de Kutt“

Begleithundeseminar am 29.09.19 „uff de Kutt“
5 Hunde mit ihren Hundeführern trafen sich am Sonntag früh um 9.30 Uhr auf dem Trainingsgelände der Kalikutt. Ein herrlicher Herbsttag wartete auf uns. Seminarleiter Jürgen Knaut und Sonderleiterin Sybille Keßler begrüßten alle fröhlich und bei guter Laune. Wer wollte, konnte sich gleich mit Kaffee und Kuchen stärken. Der erste Durch-gang erfolgte mit allen Teilnehmern ohne Hund (die blieben derweil im Auto). Jürgen erklärte das Laufschema des A-Teils. Viele Fragen wurden beantwortet und jeder Teil-nehmer hatte die Möglichkeit die Strecke abzugehen. Jetzt waren die Hunde an der Reihe. Genauso wie in der BHP starteten 2 Hunde mit ihren Begleitern gleichzeitig. Nachdem die Chipnummer eingelesen wurde, ging es los: ein Hund abliegen und warten, während der andere Hund den Parcours läuft - genauso wie es in der Prüfung vorgeschrieben ist.
29gabi
Gabriele Prasse mit „Maya“ in der Freifolge (Foto: Bernhard Keßler)

Alles wurde notiert und anschließend besprochen. Nachdem alle Hunde den ersten Teil beendet hatten, folgte eine Trainingsrunde. Jeder bekam spezielle Aufgaben, mit denen er an seinen „Schwächen“ arbeiten konnte. Nach Kaffee- und Kuchenpause gab es eine Wie-derholung des A-Teils. Alle durften unter Prüfungsbedingungen diesen Teil noch einmal laufen. Die vorherige Trainingseinheit zeigte sich bei allen positiv, vieles lief jetzt besser. Nach anschließendem Feedback für jeden Teilnehmer folgte der B-Teil. Dieser fand in der Innenstadt von Oberkirch statt. Hier begegneten uns alle städtischen Besonderheiten: Menschenansammlungen, spielende Kinder, andere Hunde, Radfahrer, Bettler (gespielt), komische Geräusche und vieles mehr. Die Hunde haben alles mit Bravour gemeistert. Der Sonnenschein begleitete uns den ganzen Tag und verschwand erst, als alles vorüber war. Es war ein wunderschöner und lehrreicher Tag.
Vielen Dank an Jürgen Knaut und Sybille Keßler.
(Gabriele Prasse mit Abadudas Golden Happy time)
29gruppenbild.jpg
Seminarteilnehmer am 29.09.2019 (Foto: Bernhard Keßler)