Berichte

Berichte

Bericht: BHP „uff de Kutt“ am 19.10.2019

BHP „uff de Kutt“ am 19.10.2019

An diesem Tag war sie irgendwie anders und schon am Morgen konnte ich eine Menge Adrenalin schnuppern. Es wundert mich also nicht, dass sie sich an nichts mehr erinnert und ich jetzt diesen Bericht hier schreibe!

Mein Name ist Lotta!! und als ich am Samstag früh aus dem Auto steige, bin ich wieder die Kleinste von insgesamt 7 Retrievern, aber das macht ja nichts, denn die Anderen waren alle sehr freundlich und auch die Zweibeiner guckten mich ganz lieb an.

Wir hatten alle ein gemeinsames Ziel: die BHP „uff der Kutt“ zu meistern.

Die Menschen wurden pünktlich von Sonderleiterin Sybille Keßler und Richter Jürgen Knaut gut gelaunt begrüßt. Der Tagesablauf wurde erklärt und die Gruppeneinteilung verkündet. Beim gemeinsamen Ablaufen des Schemas konnte auch die letzte Unklarheit beseitigt werden.

Und dann ging es auch schon los….

Jürgen Knaut checkte erst mal, ob wir 4-Beiner auch alle die sind, die angemeldet waren  und obwohl ich da nicht so darauf stehe, dass mich fremde Männer betatschen, fand ich den doch ganz nett, wie er das so schön unaufdringlich gemacht hat.

Danach zeigte jedes Team, was es die letzten Wochen geübt hat und wie immer bei Prüfungen, passieren vor lauter Nervosität Dinge die keiner vorhersehen kann…. die Menschen können den einen oder anderen Winkel vergessen, oder sich beim Zählen der Schritte vor Aufregung verhaspeln. Uns Hunde ging es ja nicht anders, manchmal vergisst man sich halt kurzzeitig oder hört nicht mehr ganz so gut… alles in allem hat es aber doch prima geklappt!

Vorab wurde besprochen, dass „offen gerichtet“ wird, so konnten alle gut nachvollziehen wie die Bewertung zustande kam und 6 Teams waren glücklich darüber, den ersten Teil der BHP bestanden zu haben.

Nach einer Stärkung für alle sind wir gemeinsam nach Oberkirch gefahren, um den Stadtteil anzugehen.

Puhhhh, da war vielleicht was los! Ich komme ja vom Land und obwohl ich einmal die Woche mit Frauchen in die Stadt zur Arbeit fahre, um sie dort zu unterstützen, habe ich so was noch nie erlebt!

Wildfremde Menschen im Auto wollen sehr ungewöhnliche Auskünfte oder springen unerwartet aus Hecken, direkt auf mich zu! Sie sitzen auf dem Boden und wollen ganz plötzlich Leckerlis von uns, laute Kinder auf Rädern, Aufzug fahren und dann haben die mich da noch angebunden und Frauchen ging weg …. zum Glück kam sie ja wieder! Irgendwie kann die auch nicht ohne mich, das weiß ich ja.

Am Ende waren alle platt bei so viel Action, aber sehr glücklich!

Denn sie hatten es geschafft und Jürgen Knaut bestätigte uns, die „BHP ist für Euch bestanden“.

In netter Runde haben die Menschen dann den Tag bei leckerem Essen ausklingen lassen und die Urkunden wurden verteilt.

Im Nachhinein kann ich nur sagen, keine Ahnung was sie hatte!

Ich mache auch wirklich gerne was mit ihr, springt doch am Ende auch immer was für mich raus.

Die Menschen und Hunde dort waren alle sehr nett, hilfsbereit und sympathisch! Die Aussicht „uff de Kutt“ ist einzigartig, selbst bei regnerischem Wetter!

„Vielen lieben Dank“ an die Sonderleitung Sybille Keßler für die perfekte Organisation und an Jürgen Knaut für seine ruhige Art und sein faires Richten.

(Alexandra Ichters mit Red Starbeads Final K´s Lotta!!)

 

Bild BHP 19 10 2019

(Foto: Bernhard Keßler)