Berichte

Berichte

Bericht zur Begleithundeprüfung „uff de Kutt“ am 08.10.2022

uff de kutt jpeg hintergrund drc

 

Begleithundeprüfung „uff de Kutt“ am 08.10.2022
Am 08.10.2022 fand für 9 Teilnehmer die Begleithundeprüfung "uff de Kutt" statt. Fünf der neun Teilnehmer haben sich schon mit mir zusammen im Begleithundekurs „uff de Kutt“ auf die Prüfung vorbereitet und zum Abschluss des Kurses haben wir alle zusammen das Seminar „Vorbereitung auf die Begleithundeprüfung“ belegt, um uns optimal vorzubereiten. Jedes Team bekam in der Woche vor der Prüfung per Mail eine Uhrzeit zugeteilt, damit die Hunde nicht unnötig lange im Auto warten müssen. Lea mit Nala und ich mit Molle waren die erste Gruppe. Nachdem Richter, Jürgen Knaut, die Unbefangenheitskontrolle bei unsren Hunden durchgeführt hatte, konnten wir uns auf dem Prüfungsgelände noch kurz einlaufen, bevor es dann nach kurzer Vorstellung beim Richter richtig los ging.
Ich legte meine Molle am vom Richter vorgegebenen Ablageort ab und ging 30 Schritte von ihr weg, während Lea schon am Startpunkt wartete. Nun konnte Lea mit ihrer Nala den Parcour laufen. Anschließend das Ganze nochmal, nur legte dieses Mal Lea ihre Nala ab und ich lief den Parcour mit Molle. Aufgrund des Vorbereitungsseminars brauchten wir keine weiteren Erklärungen zu den Aufgaben und konnten die Prüfung fließend durchlaufen. Ich war zwar nach dem Ablegen nass geschwitzt, aber wir haben beide die Prüfung geschafft und konnten das Prüfungsgelände glücklich und erleichtert für die nächste Gruppe frei machen.

Um 14:00 Uhr trafen sich alle Prüfungsteilnehmer in Oberkirch, denn hier ging es nach bestandenem A-Teil für 7 Teilnehmer mit dem B-Teil bzw. dem Verkehrsteil in der Stadt Oberkirch weiter. Zwei der Teilnehmer konnten den A-Teil nicht erfolgreich abschließen, aber sie haben uns beim B-Teil trotzdem begleitet und unterstützt. Hier ließ sich der Richter verschiedene Verkehrsteilnehmer (vom hilflosen Obdachlosen bis hin zum Pöbler) einfallen, um die Teams zu testen.

Nati1.jpg
Situation aus dem Verkehrsteil (Foto: Bernhard Keßler)

Auch ein Aufzug und eine Tiefgarage waren Teil der Prüfung – ganz abgesehen natürlich von den üblichen Verkehrsteilnehmern (Fahrradfahrer, Passanten, Kinderwägen usw.), aber dann hatten wir es geschafft.

Nati2.jpg
Teilnehmer der BHP (Foto: Bernhard Keßler)

Der Abschluss mit Übergabe der Urkunden und Ahnentafeln fand im Gaisbacher Hof in Oberkirch statt. Und weil das alles nach der Prüfung so schön war, haben sich drei der Teams kurzfristig noch entschieden, am Folgetag den Team-Day, die neue Prüfung, für die man als Voraussetzung die Begleithundeprüfung benötigt, mit zu laufen. Mein Dank geht an dieser Stelle an Jürgen Knaut, der wieder mal bewiesen hat, dass er ein sehr fairer Richter ist. Außerdem danke ich Lea, die während des Trainings des Öfteren sehr viel Geduld für mich und meine Flitzpiepe aufbringen musste.
(Natalie Keßler mit Molle - Abadudas Golden Jerusalema)